Vorstellung

Wer ich bin

 

Ich wurde 1966 in Krefeld geboren und bin Vater von vier Kindern. Mit meinen Zwillingen und ihrer Mama leben wir in einem schönen Einfamilienhaus am Feldrand in Monheim-Baumberg.

Hier können wir endlich im grossen Garten unsere Liebe zur Natur aktiv leben und haben ausserdem Platz und Räume, die dem Bewegungs- und Erlebnisdrang von Kindern gerecht werden.

Beruflich war ich über 30 Jahre in der Medienbranche tätig. Gestaltung, Fotografie und Kreativität spielen für mich immer noch eine grosse Rolle beim ordnen meiner Gedanken, nach herausfordernden Lebenssituationen. Dabei bin ich immer wieder fasziniert von den ganz kleinen und allgemein nicht offensichtlichen Dingen dieser Welt - seien es Insekten, Details von Pflanzen, die Farben des Himmels, Wolkenkonstellationen und vielem mehr…

Meine Qualifizierung und Erlaubnis zur Tagespflege besteht seit Dezember 2015, um meine Freude und mein Talent mit Kindern zu arbeiten, auch als Berufung zum Forschungsassistenten zu leben.

Allgemeines zur Kindertagespflege

 

Gemäß gesetzlichem Förderungs-Auftrag nach § 22 SGB erfülle ich mit meiner Betreuung und Pflege die Grundsätze:

  • die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu fördern
  • die Erziehung und Bildung in der Familie zu unterstützen und ergänzen
  • Eltern zu helfen Beruf und Erziehung miteinander vereinbaren zu können

Mein Auftrag umfasst Erziehung, Bildung und Betreuung in sozialer, emotionaler, körperlicher und geistiger Entwicklung des Kindes mit der Vermittlung von Werten und Regeln.

Meine Förderung orientiert sich an Alter und Entwicklungsstand, sprachlichen Fähigkeiten, der Lebenssituation und Interessen und Bedürfnissen der einzelnen Kinder unter Berücksichtigung der ethnischen Herkunft.

Warum Tagesvater? - bzw. Tagesvater vs. Tagesmutter

JA, es gibt sie: Männer, die tagsüber Kinder behüten, sie füttern, wickeln, waschen und umziehen und wohl lärmresistent sind, um dieses Aufgabenpaket klasse zu finden!

Auch Tagespapas können super mit Kindern umgehen - sie tun es nur vielleicht etwas anders als Tagesmütter - eben wie Väter!

Wenn ich meine Zwillinge von der KiTa abgeholt habe, dauerte es meist nur zehn Sekunden, bis sich ein mindestens „Fünferkinderpulk" um mich oder auf mir versammelt hat, um mich über die jeweils aktuellen Erlebnisse des Tages in Kenntnis zu setzen. Und das, obwohl ich eigentlich einfach nur da bin, wie ich bin - auf Knien in Augenhöhe (manchmal auch neben Ihnen im Dreck sitzend) und jedem einzelnen Kind zuhöre, es ansehe, Respekt und Interesse schenke, neugierig bin und hinterfrage, antworte und kommuniziere, Quatsch mache und Grimassen schneide. Und wenn ich so bis in meine Jugendzeit zurückdenke, war das eigentlich auch schon immer so, wie mir meine vier Nichten und Neffen bestätigen, bei denen ich als respektierter Kumpel auch meine ersten Babysittererfahrungen gesammelt habe.

Was ist an Männern (Tagesvätern) also im Gegensatz zu Frauen (Tagesmüttern) eher typisch? Sie sind im allgemeinen lässig, cool, ruhig, ausgeglichen, schwungvoll, mutig und robust, mögen herzhaftes Essen, besonders Fleisch, lieben Technik und Science-Fiction, sehen nicht alles so eng und setzen in vielen Dingen des täglichen Lebens oft einfach nur andere Prioritäten als Frauen, auch ohne die wichtigen Dinge aus den Augen zu verlieren.

Gehen solche Eigenschaften mit der Kinderbetreuung konform? Ich sage NA KLAR! Kinder sind nicht so zerbrechlich und müssen immer überliebevoll und übervorsichtig überbehütet werden - es kann auch schon mal energischer zugehen merke ich, denn genau diese Dinge brauchen Kinder auch, weil sie Spaß machen, interessant und aufregend sind, die Entwicklung fördern und zum normalen Leben gehören und auch gehören müssen und sollen. Essen und Leben nur in klinisch reinen Räumen, bloß nicht mal laut schreien, nie in Pfützen hüpfen oder gar verlernen zu toben - das macht keinen Spass und und beschert keine fröhliche Kindheit...

Lars Böhme, Wolfhagener Str. 16,

40789 Monheim am Rhein

Tel : 0173 / 872 44 62

E-mail: info@beilars.de